Nach der Derbyniederlage gab es für die SpVgg Bayreuth II auch am Ostermontag eine Niederlage. Gegen den Baiersdorfer SV unterlagen die Gelb-Schwarzen in der Landesliga Nordost mit 1:2.

Baiersdorf begann druckvoll und wäre nach zwei Minuten beinahe in Front gegangen. Einen Kopfball nach Ecke konnten Torwart Fabio Kormann und Jannik Reutlinger auf der Linie klären. In der 7. Minute belohnte sich die Heimelf jedoch für die gute Anfangsphase. Jens Wartenfelser tauchte nach einem Schnittstellenball frei vor dem Bayreuther Tor auf und konnte zur Führung verwandeln. Auf der Gegenseite strahlten die Altstädter erstmals nach einem Freistoß von Bas Peeters Gefahr aus (10.). Bereits mit der nächsten Möglichkeit konnten die Gelb-Schwarzen über den Ausgleich jubeln. Nach einer Eckballvariante stand Nico Stockinger goldrichtig und staubte ab (12.).

Baiersdorf antwortet kurz vor der Pause

Die Altstädter waren nun besser im Spiel und konnten Baiersdorf weit vom eigenen Tor weghalten. Mehr als ein paar Halbchancen sprangen für Baiersdorf nicht heraus. Darunter litt jedoch die eigene Offensive. Lediglich Ertac Tonka hatte auf Bayreuther Seite einen Abschluss zu verzeichnen (22.). Gefährlich wurde es erst wieder in der 37. Minute. Timo Noppenberger gewann im Zweikampf mit Laurin Michaelis einen Pressschlag und konnte auf Wartenfelser ablegen, der mit seinem abgefälschten Schuss das 2:1 markierte.

Altstädtern fehlt die Zielstrebigkeit

Im zweiten Durchgang begegneten sich beide Mannschaften weiterhin auf Augenhöhe. Das Spielgeschehen fand überwiegend im Mittelfeld ab. Die einzig nennenswerte Chance zum Ausgleich bot sich Tonka, als der Stürmer freistehend an SV-Torwart Lukas Drummer scheiterte (55.). Schlussendlich fehlten den Gelb-Schwarzen die Zielstrebigkeit und der Zug zum Tor, um das Unentschieden mitzunehmen. Baiersdorf hingegen ging besonders mit seinen Konterchancen in der Schlussphase äußerst fahrlässig um.

Statistik

SpVgg Bayreuth II: Kormann – Peeters, Popp, Michaelis, Reutlinger, Schatz, Schmidt, Ismail, Stockinger (82. Langlois), Gezer, Tonka.

Baiersdorfer SV: Drummer – Wurm, Lechner (26. Scherer), Schwab, Gonzalez, Zecho, Selmani, Noppenberger, Kraus (46. Grabert), Wartenfelser, Hoffmann (78. Bayerlein).

Schiedsrichter: Felix Meding (JFG Maindreieck Süd);

Zuschauer: 50;

Tore: 1:0 Wartenfelser (7.), 1:1 Stockinger (12.), 2:1 Wartenfelser (38.)