Das Altstädter E-Jugend-Team hat einen tollen dritten Platz bei den Bezirksmeisterschaften erreicht. Das Perspektivteam hat beim Regio-Cup des 1. FC Nürnberg den fünften Platz erreicht.

In der Sporthalle in Hollfeld kam es am 19. Februar zum großen Showdown zwischen den zehn besten Teams im Bezirk Bamberg/Bayreuth. Unsere Jungs gehörten inzwischen nach dem Kreismeistertitel zum Favoritenkreis. Dementsprechend selbstbewusst siegte man im Auftaktspiel gegen den vermeintlich stärksten Gegner SG Strullendorf, die erst im Kreisfinale an Bamberg mit 1:0 scheiterten. Lediglich die Torausbeute war zu bemängeln. Gegen Don Bosco Bamberg gab es ein 0:0, die Altstädter Pech hatten, als der schon durchgebrochene Leon per Foul gestoppt wurde. Der Freistoß brachte dann leider nichts ein. Das konnte die Jungs aber nicht aufhalten, im nächsten Spiel Rattelsdorf klar und deutlich mit 3:0 nach Hause zu schlagen. Damit war man sicher im Halbfinale – dieses Mal stimmt auch die Torausbeute. Zum Abschluss der Vorrunde konnte auch der VfB Kulmbach mit 1:0 besiegt werden.

Das erfolgreiche Team von Patrick und Arnim.

Im Halbfinale traf man auf den FC Eintracht Bamberg. Das Spiel war ein Leckerbissen, da beide Teams spielerisch auf hohem Niveau agierten. So neutralisierte man sich gegenseitig, wobei die Altstadt die besseren Chancen hatte, Bamberg hingegen mehr Ballbesitz. Als alle schon dachten, es wird ins Sechsmeterschießen gehen, wurde das Spiel durch eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung entschieden. Unser Verteidiger wurde am eigenen Strafraum im Getümmel umgestoßen und fiel rücklings auf den Ball – zum Entsetzen aller Altstädter wurde auf Sechsmeter entschieden, Bamberg entschied die Partie vom Punkt. Im Spiel um Platz 3 zeigte das Team um Kapitän Henri nochmal Charakter und Moral und gewann durch zwei gehaltene Sechsmeter gegen Don Bosco mit 2:0 nach Sechsmeterschießen. Mit dem dritten Platz wurde durch das E-Jugend-Team ein weiterer großer Erfolg erzielt. Insgesamt gab es bei den BFV-Futsam-Meisterschaften 26 Spiele ohne Gegentor, nur das Sechsmetertor im Halbfinale gegen Bamberg musste hingenommen werden Die Bamberger sicherten sich im anschließenden Finale durch einen 1:0-Sieg gegen Mistelgau den Bezirkstitel.

Für die Altstadt am Ball waren: Nick Kormann und Severin Brandt im Tor, Henri Niebuhr, Paul Friedlein, Mica Böhner, Jarne Teichmann, Leon Herrmann, Christian Franzke, Kaya Petterson und Nico Bauer, dem dieses Mal vier Tore gelangen.

Fünfter Platz beim Regio Cup des 1. FC Nürnberg

In der Halle am Valznerweiher lud der Club am 25. Februar zum Regio Cup 2017. Wir waren mit unserem Perspektivteam für den Jahrgang 2006 am Start. Mit fünf Spielern aus drei verschieden Altstädter Teams und sechs Spielern aus der Sichtung vom 1. Februar wollten wir eine gute Vorstellung geben. Deshalb trainierte das Team unter der Leitung von Xhavit Mustafa und Herbert Niebuhr auch einmal zusammen, damit die Spieler sich kennenlernen konnten. Im ersten Spiel waren dann alle richtig heiß darauf, einen guten Auftakt zu bieten. Man ließ Ball und Gegner laufen und schoss einen 5:0-Sieg gegen den TSV Markt Erlbach heraus. Die Torschützen waren Julian, Janne, 2x Christian und Puscat. Da der TSV Weißenburg nicht angetreten war, gab es für unsere Jungs eine lange Pause. Die wollte man nutzen, um im Spiel des Tages gegen die Mannschaft Weiß des Club gut vorbereitet zu sein. Am Anfang gelang dies vier Minuten lang auch sehr gut und man konnte auf Augenhöhe mitspielen. So war die Freude über das 1:0 durch Henri auch mit einem schönen Spielzug und einem guten Schuss vom zahlreichen Anhang gefeiert. Doch der Club konnte in den nächsten Minuten das Spiel drehen und mit 2:1 in Führung gehen. Am Ende musste man sich mit 1:4 geschlagen geben, da am Ende die Ordnung leider verloren ging.

So hatte man ein Endspiel um den Einzug ins Halbfinale gegen die Schnüdel aus Schweinfurt, wobei nur ein Sieg reichte. Entsprechend forsch wollte man den Gegner angehen, doch der hatte die gleiche Taktik und setzte unser Team mit hartem Pressing unter Druck und ging schnell mit 2:0 in Führung. Das Spiel war auf sehr gutem Niveau, unsere Jungs versuchten noch ins Spiel zu finden. Doch der FC 05 machte den Sack zu und siegte am Ende mit 5:0. So blieb das Spiel um Platz 5 gegen Frankonia Nürnberg, in dem das Team nochmal zeigte, welches Potential in ihm steckt. Nach zahlreichen guten Angriffen und diesmal sicherer Abwehrarbeit gewann man sicher 2:0. Torschützen waren Janne und Christian.

 


Das Regio Cup Perspektivteam des Jahrgangs 2006: Julian Kirak, Xhavit Mustafa, Janne Lautner, Felix Müller, Mika Bauer, Herbert Niebuhr, Arnim Albrecht, Henri Niebuhr, Fabian Dachsbacher, Nick Kormann, Christian Frantzke und Severin Brandt. Ebenso am Ball Hamza Horasan und Puscat Kosucu.