Drei Tore, aber keinen Sieg gab es im zweiten Vorbereitungsspiel für das Altstädter Regionalliga-Team: Gegen den Bayernligisten SC Eltersdorf hieß es am Samstag auf dem Neudrossenfelder Kunstrasenplatz am Ende 3:3 (1:2).

Die Gäste aus Mittelfranken kamen besser in die Partie und hatten sich den Führungstreffer durch Rico Röder nach einer guten halben Stunde durchaus verdient. Nur fünf Minuten später fanden die Gelb-Schwarzen jedoch die richtige Antwort: Anton Makarenko köpfte zum 1:1 ein. Noch vor der Pause brachte Manuel Stark den Bayernligisten aber wieder in Führung. Zwar waren die Altstädter überweite Strecken die tonangebende Mannschaft, durch Ballverluste gab man den Gästen jedoch immer wieder die Chance zum Kontern.

Böhnlein und Özdemir gleichen aus

Dabei blieb es auch in der zweiten Hälfte, wobei die Mannschaft von Marc Reinhardt nun etwas zielstrebiger in Richtung gegnerisches Tor agierten. In Folge eines Eckballs besorgte Kristian Böhnlein zehn Minuten nach dem Seitenwechsel den Ausgleich, wiederum nur zehn Minuten später geriet man nach einem Tor von Azizou Zoumbare allerdings erneut ins Hintertreffen. Den letzten Treffer des Tages erzielte der eingewechselte Tayfun Özdemir in der 81. Minute zum insgesamt leistungsgerechten Unentschieden. In der Schlussphase waren die Gelb-Schwarzen dann überlegen, die Führung gelang allerdings nicht mehr.

„Von Woche zu Woche steigern“

„Einiges war gut, anderes nicht so gut“, bilanzierte Trainer Reinhardt nach der Partie. Der 31-Jährige kritisierte vor allem die Rückwärtsbewegung seiner Mannschaft: „Die drei Gegentore dürfen natürlich nicht fallen, wir haben als Mannschaft schlecht verteidigt.“ Nach vorne habe man teilweise ganz ordentlich agiert. „Insgesamt hat mir aber die Zielstrebigkeit gefehlt. Jetzt wollen wir uns von Woche zu Woche steigern.“ Besonders ärgerlich aus Bayreuther Sicht war, dass sich Außenverteidiger Steffen Jainta wohl eine Muskelverletzung zugezogen hat. „Wir hoffen, dass er schnell wieder ins Training einsteigen kann.“ Das nächste Testspiel findet am nächsten Samstag (11. Februar) statt, wenn man um 16 Uhr Jahn Forchheim in Neudrossenfeld empfängt.