Im Kellerduell gegen Dergahspor Nürnberg landete die SpVgg Bayreuth II  in der Landesliga Nordost einen wichtigen Heimsieg. Auf dem Kunstrasen in Neudrossenfeld behielt die Mannschaft von Trainer Michael Regn mit 6:1 die Oberhand und feierte damit nach sieben Partien ohne Sieg endlich wieder einen Dreier.

Dabei begann die Partie alles andere als optimal für die Gelb-Schwarzen. Mit dem ersten Angriff der Begegnung gingen die Nürnberger in Front, als Mustafa Jasarevic den Ball an Torwart Florian Veigl vorbeispitzelte (4.). Die Führung spielte Dergahspor in die Karten, denn die Gäste konnten der Altstadt das Feld überlassen und sich aufs Kontern verlegen. Die junge Bayreuther Elf ließ sich von dem Rückstand jedoch nicht aus der Ruhe bringen, kombinierte phasenweise gefällig, doch wirkliche Torgefahr wollte dabei nicht entstehen. So dauerte es knapp zwanzig Minuten, ehe Nürnbergs Schlussmann Erdem Ünal erstmals einen Schuss von Kaan Gezer parieren musste. Die nächste Gelegenheit der Bayreuther resultierte aus einem Konter über Ertac Tonka und Kaan Gezer, der Torwart Ünal mit seinem Abschluss zu einer Glanztat zwang (35.). Der verdiente Ausgleich fiel schließlich noch vor dem Pausenpfiff. Eine präzise Flanke von Jannik Reutlinger musste Hannes Küfner nur noch einnicken (43.).

Bayreuther Sturmlauf nach der Pause

Das Unentschieden war für die Gelb-Schwarzen jedoch zu wenig. Dementsprechend fokussiert gingen sie die zweiten 45 Minuten an. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und anders als im ersten Durchgang hatten die Altstädter mehr Zug zum Tor. In der 63. Minute dann die Führung: eine kurz ausgeführte Ecke, brachte Chris Wolf scharf vor das Tor, sodass ein Nürnberger Verteidiger nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte. Es folgte die stärkste Phase der Heimelf. Erst erhöhte  Ertac Tonka mit einem Linksschuss auf 3:1 (70.) und nur zwei Minuten später verwertete Kaan Gezer eine Flanke von Hannes Küfner. Das Spiel war innerhalb von fünfzehn Minuten entschieden und die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Die Gelb-Schwarzen spielten von da an souverän und konnten durch einen Doppelschlag kurz vor dem Ende durch Nico Schmidt und Robin Renger das Ergebnis noch in die Höhe schrauben.

Statistik

SpVgg Bayreuth II: Veigl – Emmert (52. Peeters), Popp, Michaelis, Reutlinger (74. Frei), Renger, Schmidt, Gezer, Tonka, Wolf, H. Küfner (78. J. Küfner).

Dergahspor Nürnberg: Ünal – Neumann (72. Gonzalez-Cruz), Causevic, Karaaslan, Gil, Akgül (57. Yanac), Köseoglu, Menekse, Jasarevic, Yildirim, Okai.

Schiedsrichter: Markus Haase (ASV Burglengenfeld);

Zuschauer: 80;

Tore: 0:1 Jasarevic (4.), 1:1 H. Küfner (42.), 2:1 Eigentor (63.), 3:1 Tonka (70.), 4:1 Gezer (72.), 5:1 Schmidt (85.), 6:1 Renger (87.).